Opiatabhängigkeit

Eine Opiatabhängigkeit ist eine körperliche Abhängigkeit von Opiaten, einer Gruppe von Schmerzmedikamenten, die aus dem Milchsaft der Schlafmohnpflanze (Papaver somniferum) gewonnen werden. Es entsteht, wenn das Gehirn aufgrund des ständigen Gebrauchs von Opiaten seine Fähigkeit verliert, ohne sie normal zu funktionieren.

Eine Opiatabhängigkeit kann behandelt werden, indem man:

  • Medikamente einnimmt, um Entzugserscheinungen zu mildern
  • Psychotherapie und Verhaltenstherapie erhält, um den Ursachen für den Missbrauch zu begegnen
  • Teil an Selbsthilfegruppen wie Narcotics Anonymous nimmt
  • Eine kontinuierliche Überwachung und Unterstützung erhält, um ein Rückfall zu vermeiden

Die Ursachen für eine Opiatabhängigkeit können vielfältig sein, einschließlich genetischer Faktoren, psychischer Gesundheit, Umwelt und sozialer Umstände. Es ist wichtig zu beachten, dass eine Drogen-Abhängigkeit in vielen Ländern als Krankheit anerkannt ist und dass Menschen, die davon betroffen sind, professionelle Hilfe benötigen.