Fimming

Fimming (auch bekannt als "FIM" oder "Fuck, I Missed") ist eine Technik des Beschneidens von Cannabispflanzen. Durch das Fimmen soll das Wachstum der unteren Zweige gefördert werden, wodurch die Pflanze insgesamt gedrungener bleibt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Beschneiden, bei dem der Haupttrieb abgeschnitten wird, wird beim Fimming der Wachstumspunkt in der Mitte des Stängels gekappt, wodurch die Bildung von vier statt zwei neuen Trieben angeregt wird.

Der Vorteil von Fimming besteht darin, dass durch das Schneiden der Wachstumspunkt der Haupttrieb gestresst wird, wodurch das Wachstum der unteren Zweige gesteigert wird und die Pflanze breiter wird. Dadurch können mehrere Triebe anstatt eines einzigen Haupttriebs entstehen, was zu einer höheren Ernte führen kann.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Fimming eine fortgeschrittene Technik des Beschneidens ist und nicht unbedingt für Anfänger geeignet ist. Es erfordert Präzision und sorgfältiges Timing, um sicherzustellen, dass die Pflanze nicht beschädigt wird. Darüber hinaus kann es zu einer längeren Vegetationszeit führen, was wiederum den gesamten Anbauprozess verlängert.