Da zittert die Politik: Kleingärtner gegen Legalisierung! Ändert sich jetzt alles?

cannabis-kleingarten-greensby-news

Der DPA gehen langsam die Interviewpartner zum Thema Cannabislegalisierung aus, anders kann man sich diese Meldung nicht erklären: Kleingärtner in NRW lehnen den Anbau von Cannabis in Schrebergärten ab.

Der Landesverband Rheinland der Gartenfreunde lehnt das neue Cannabis-Gesetz in seiner jetzigen Form ab.

Der Anbau von Cannabis sei zukünftig nur in Haushalten erlaubt, in denen auch Personen leben. Das Wohnen in Kleingärten ist laut Bundeskleingartengesetz aber nur in Ausnahmefällen erlaubt, daher wäre ein Anbau nicht erlaubt.

Kleingartenanlagen sind außerdem öffentliches Grün und für jedermann zugänglich, auch für Kinder. Der Kinder- und Jugendschutz sei also nicht gewährleistet. Der Landesverband hat NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst gebeten, dem Gesetzentwurf nicht zuzustimmen. Sollte das Gesetz doch kommen, werden die Mitgliedsvereine den Anbau über die Gartenordnung oder die Pachtverträge separat verbieten.

Der Bundestag hat im Februar eine kontrollierte Freigabe von Cannabis zum 1. April beschlossen. Am Freitag soll das Gesetz im Bundesrat die letzte Hürde nehmen. Ob es die erforderliche Mehrheit bekommt, ist bisher noch ungewiss. Gewiss ist aber: Was der Landesverband Rheinland der Gartenfreunde dazu sagt… interessiert keinen Mensch!


Meinung aus der Redaktion: Ganz ehrlich: Wen interessiert das? Diese Beitrag ist ein wunderbares Beispiel, wie ausgelutscht das Thema langsam ist! Was meint eigentlich die Katze des Hausmeisters zur Cannabislegalisierung? Oder der Goldfisch meiner Tante? Hey liebes Butterbrot, wie siehst du das, lieber ab 18 oder 21? Mein Automechaniker hat letztens auch irgendwas zur Legalisierung gesagt, vielleicht sollten wir darüber auch einen Newsartikel schreiben!

Quellenverzeichnis

  • 1 https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/natur-koeln-kleingaertner-gegen-cannabis-anbau-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240321-99-411895

Diesen Artikel teilen:

Autor

Robert Meister

Robert Meister arbeitet seit dem Ende seines Studiums (Technikjournalismus/PR) dauerhaft in der Cannabisbranche. Mit nun über acht Jahren Arbeitserfahrungen als Redakteur, Übersetzer, Berater und Mitarbeiter in mehreren Grow-, Head-, und CBD-Shops kennt er die Branche wie seine (immer vollgekrümmelte...) Westentasche und ist vor allem für seine locker-lustige, aber immer kritische Schreibweise bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Erfahre mit unserem Newsletter mehr aus der Welt des Cannabis

Weitere Artikel

Kommentare (0)

Loading...

Du hast noch eine Frage, einen Tipp oder eine Anregung zum Artikel?

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Hier kannst Du einfach einen Kommentar hinterlassen!

Kostenlos anmelden

Beliebte Artikel

  • stecklinge-spielplatz-greensby-news

    28.05.2024

    Leipzig: Über 700 Cannabisstecklinge auf Spielplatz ausgesetzt

    Ein Spielplatz in Leipzig ist ganz nebenbei zur (illegalen!) Plantage geworden. Über 700 Cannabisstecklinge wurden dort, eingepflanzt in zwei Hochbeeten,…

    Zum Artikel
  • cannabis-strafen-greensby-news

    28.05.2024

    Kaum Strafen für Cannabis-Konsumenten

    Obwohl die Strafen für den Konsum von Cannabis in der Öffentlichkeit teils unrealistisch hoch sind, hört man bisher quasi nichts…

    Zum Artikel
  • social-club-juli-greensby-news

    27.05.2024

    Social Clubs brauchen noch bis mindestens Juli...

    Nach der Legalisierung von Cannabis ist es erlaubt, Pflanzen für den Privatgebrauch selbst anzubauen, solange man die Vorschriften einhält.

    Zum Artikel
  • bayern-lauterbach-kritisiert-greensby-news

    27.05.2024

    Lauterbach meckert über Bayern

    In Bayern blockiert die CSU die Freigabe von Cannabis. Gesundheitsminister Karl Lauterbach kritisiert öffentlich die Doppelmoral der CSU.

    Zum Artikel