Mocro Mafia schlägt in Köln zu!

mocro-mafia-köln-greensby-news

Das organisierte Verbrechen in Form der sogenannten „Mocro Mafia“ hat Nordrhein-Westfalen (NRW) mit einer Serie brutaler Gewalttaten in Angst versetzt. Ermittler haben neue Details zur sogenannten Kölner Folter-Villa veröffentlicht und erhebliche Vorwürfe gegen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach erhoben.

Die Lage in NRW war tatsächlich ernst: Ein Sprengstoffanschlag in der Kölner Keupstraße erinnerte an ein rechtsextremistisches Attentat vor 20 Jahren. Weitere Sprengsätze wurden in Köln-Buchheim, Engelskirchen und Duisburg gezündet. Ein Attentäter starb in Solingen durch eine Explosion in seinem Schwarzpulver-Labor. Verantwortlich für diese Anschläge waren Drogenhändler der „Mocro-Mafia“ aus den Niederlanden, die nach Dieben suchten, die ihnen zuvor 300 Kilogramm Marihuana gestohlen hatten.

Die Mocro-Mafia nutzte die Anschläge wohl, um Druck auf die rivalisierende Gang auszuüben, die die Drogen gestohlen hatte. Die Suche führte zu einer arabischen Großfamilie, deren Mitglieder in Bochum entführt und in einer Villa in Köln-Rodenkirchen brutal gefoltert wurden. Videos zeigen die Misshandlungen, bei denen die Geiseln nach ihren Verwandten und Anführern befragt wurden.

Schließlich wurde eine Geldübergabe arrangiert, nach der die niederländischen Entführer verschwanden. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei befreite die Geiseln und nahm vier bewaffnete Kidnapper fest. Ob die Entführten einer kriminellen Großfamilie angehören, ist noch unklar.

Die Polizei sprach von einer neuen Dimension der Gewalt im Bereich der organisierten Kriminalität in Deutschland. Die Mocro-Mafia heuert junge Männer aus sozialen Brennpunkten an, um Sprengstoffanschläge durchzuführen. Ermittler befürchten, dass die Mafia sich zunehmend in Deutschland ausbreitet, ähnlich wie in den Niederlanden, wo auch unbeteiligte Personen häufig Opfer von Gewalt werden.

Oliver Huth vom Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) warnt, dass die Liberalisierung des Cannabis-Konsums durch Gesundheitsminister Lauterbach die Macht der Mocro-Mafia stärken könnte. Dies könnte zu einer Zunahme illegaler Cannabislieferungen und damit verbundener Gewalt in Deutschland führen. Was natürlich völliger Humbug ist, da seitdem die Cannabis-Verschreibungen explodieren, nicht der Schwarzmarkt… Aber gut.

Die Mocro-Mafia ist übrigens für ihre Brutalität bekannt, einschließlich Morden auf offener Straße. Ihr Aufstieg begann mit der liberalen Drogenpolitik in den Niederlanden, wo sie ein gut organisiertes Vertriebsnetz für Cannabis und später auch für härtere Drogen aufgebaut hat. Diese Entwicklung könnte sich nun auch in Deutschland wiederholen.

Meinung aus der Redaktion: Dazu sollte man aber sagen: So Zustände wie in den Niederlanden, in denen Drogen zwar illegal sind, aber irgendwie legal verkauft werden dürfen, also quasi paradiesische Zustände für den Schwarzmarkt, haben wir in Deutschland zum Glück nicht zu befürchten!

Diesen Artikel teilen:

Autor

Robert Meister

Robert Meister arbeitet seit dem Ende seines Studiums (Technikjournalismus/PR) dauerhaft in der Cannabisbranche. Mit nun über acht Jahren Arbeitserfahrungen als Redakteur, Übersetzer, Berater und Mitarbeiter in mehreren Grow-, Head-, und CBD-Shops kennt er die Branche wie seine (immer vollgekrümmelte...) Westentasche und ist vor allem für seine locker-lustige, aber immer kritische Schreibweise bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Erfahre mit unserem Newsletter mehr aus der Welt des Cannabis

Weitere Artikel

Kommentare (0)

Loading...

Du hast noch eine Frage, einen Tipp oder eine Anregung zum Artikel?

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Hier kannst Du einfach einen Kommentar hinterlassen!

Kostenlos anmelden

Beliebte Artikel

  • führerschein-grenzwert-straßenverkehr-cannabis

    09.07.2024

    Neuer THC-Grenzwert im Straßenverkehr festgelegt - Noch nicht in Kraft!

    Cannabis ist seit dem 1. April 2024 teilweise legalisiert. Es gibt jedoch strenge Regeln für das Fahren unter THC-Einfluss. Ein…

    Zum Artikel
  • anbauverein-niedersachsen-greensby-news

    09.07.2024

    Erster Cannabis-Anbauverein in Niedersachsen genehmigt!

    Niedersachsen hat seinen ersten Cannabis-Club genehmigt, der in Ganderkesee ansässig ist. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte übergab die Erlaubnis persönlich. Das…

    Zum Artikel
  • illegale-cannabisplantage-greensby-news

    04.07.2024

    Illegale Cannabis-Plantage sichergestellt

    Jaaa, er lebt noch, er lebt noch! *sing* Der Schwarzmarkt ist, zumindest in Oberhausen, noch nicht komplett ausgestorben: Am Dienstagmorgen…

    Zum Artikel
  • polizei-mehr-kontrollen-cannabis

    04.07.2024

    Cannabis-Freigabe: Polizeigewerkschaft fordert mehr Verkehrskontrollen

    Nach der Cannabis-Freigabe im April fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) mehr Verkehrskontrollen zur Sicherheit auf den Straßen. Bei einer…

    Zum Artikel