Boom bei medizinischem Cannabis führt (mal wieder...) zu Engpässen

cannabis-engpass-patienten-greensby-news

In den letzten Wochen hat das Geschäft mit medizinischem Cannabis erheblich zugenommen, was zu Warnungen vor Engpässen geführt hat. Patienten wie Daniela Joachim, die auf Cannabis zur Schmerzlinderung angewiesen sind, spüren die Auswirkungen bereits. Seit der Teil-Legalisierung von Cannabis am 1. April, die sich an Freizeitkonsumenten richtet, ist die Nachfrage nach medizinischem Cannabis stark gestiegen. Laut Michel Kambeck vom Bundesverband Deutscher Cannabis-Patienten könnte medizinisches Cannabis in den Freizeitmarkt abfließen.

Unternehmen wie Algea Care haben den Boom durch aggressive Marketingaktionen verstärkt. Nach Angaben von Algea Care stieg die Zahl der Patienten im April 2024 um 1000 Prozent, die der eingelösten Rezepte um 500 Prozent – jeweils verglichen mit dem Durchschnittswert der vergangenen zwölf Monate. Doch trotz des Erfolgs warnen Ärzteverbände vor gesundheitlichen Risiken und weisen immer wieder auf das Fehlen umfassender Studien zur Wirksamkeit von Cannabis hin. Zudem haben „echte“ Patienten nach wie vor das Problem, eine Kostenübernahme bei der Krankenkasse zu bekommen, die Kosten für eine Cannabis-Therapie bleiben damit relativ hoch.

Meinung aus der Redaktion: Ganz ruhig, liebe Leute! Bevor sich die Szene mal wieder gegenseitig zerfleischt und alle „Neu“-Patienten direkt als Spaßpatienten abgestempelt werden: Gab es das alles nicht schon mal?… 2017 wurde der Zugang zu medizinischem Cannabis mega erleichtert, seitdem haben die meisten Personen „innerhalb“ der Cannabis-Szene seltsamerweise eine Krankheit gehabt und sich direkt ein (in 90% der Fällen!) Privatrezept bei einem dubiosen Arzt besorgt. Ich auch. Du auch! Gib´s zu! Und jetzt? Schimpfen wir über die, die sich jetzt auch ein Rezept besorgen? Ein bisschen Toleranz bitte! In wenigen Monaten wird sich der Markt wieder komplett entspannt haben, nur eben mit einigen Tausend Patienten mehr!

Quellenverzeichnis

  • 1 https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/medizin-ihre-cannabis-sorte-ist-leider-aus/29855768.html

Diesen Artikel teilen:

Autor

Robert Meister

Robert Meister arbeitet seit dem Ende seines Studiums (Technikjournalismus/PR) dauerhaft in der Cannabisbranche. Mit nun über acht Jahren Arbeitserfahrungen als Redakteur, Übersetzer, Berater und Mitarbeiter in mehreren Grow-, Head-, und CBD-Shops kennt er die Branche wie seine (immer vollgekrümmelte...) Westentasche und ist vor allem für seine locker-lustige, aber immer kritische Schreibweise bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Erfahre mit unserem Newsletter mehr aus der Welt des Cannabis

Weitere Artikel

Kommentare (0)

Loading...

Du hast noch eine Frage, einen Tipp oder eine Anregung zum Artikel?

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Hier kannst Du einfach einen Kommentar hinterlassen!

Kostenlos anmelden

Beliebte Artikel

  • mocro-mafia-köln-greensby-news

    10.07.2024

    Mocro Mafia schlägt in Köln zu!

    Das organisierte Verbrechen in Form der sogenannten "Mocro Mafia" hat Nordrhein-Westfalen (NRW) mit einer Serie brutaler Gewalttaten in Angst versetzt.…

    Zum Artikel
  • führerschein-grenzwert-straßenverkehr-cannabis

    09.07.2024

    Neuer THC-Grenzwert im Straßenverkehr festgelegt - Noch nicht in Kraft!

    Cannabis ist seit dem 1. April 2024 teilweise legalisiert. Es gibt jedoch strenge Regeln für das Fahren unter THC-Einfluss. Ein…

    Zum Artikel
  • anbauverein-niedersachsen-greensby-news

    09.07.2024

    Erster Cannabis-Anbauverein in Niedersachsen genehmigt!

    Niedersachsen hat seinen ersten Cannabis-Club genehmigt, der in Ganderkesee ansässig ist. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte übergab die Erlaubnis persönlich. Das…

    Zum Artikel
  • illegale-cannabisplantage-greensby-news

    04.07.2024

    Illegale Cannabis-Plantage sichergestellt

    Jaaa, er lebt noch, er lebt noch! *sing* Der Schwarzmarkt ist, zumindest in Oberhausen, noch nicht komplett ausgestorben: Am Dienstagmorgen…

    Zum Artikel